Donnerstag, 8. März 2012

Weiterer Ausbau...

Wer in letzter Zeit zu den offenen Beratungen gekommen ist, wird in der Regel gemerkt haben, dass selbst Termine, die mal als "Geheimtipp" galten, weil nicht so überlaufen, mittlerweile sehr gut besucht sind. Erfreulich einerseits, aber auch schade, wenn jemand weggeschickt werden muss.

Am Run auf die Wartenummern im Südblock werden wir wohl nichts ändern können, aber es gibt wieder ein bisschen Luft!

Finanziert vom Direkt-Abgeordneten des Wahlkreises Lichtenberg 5 im Abgeordnetenhaus, Ole Kreis, findet ab März an jedem 4. Montag im Monat eine weitere Offene Beratung statt. Sinnigerweise dann auch dort, nämlich in der Nähe des U- und S-Bahnhofs Lichtenberg, genau genommen in der Begegnungsstätte "Margaretentreff" (Margaretenstraße 11).
Auf der Roller-Homepage zu finden unter "L'berg I". Ja, ich musste wegen der Vielzahl der aktuellen Beratungsorte die Namen etwas einheitlicher kürzen, damit sie nebeneinander passen...

Natürlich unterscheidet sich dieser Termin durch nichts von den anderen Offenen Beratungen, auch wenn der Veranstalter (sprich: Geldgeber) für eine Partei im Parlament sitzt. Es war der Wunsch, in seinem Wahlkreisbüro ein breites Spektrum von sinnvollen Beratungs-Dienstleistungen unterzubringen. Ein honoriger Ansatz, der mich dazu brachte, die Anfrage positiv zu beantworten. Und der e.V. freut sich, dass ein bisschen Geld in die Rollerkasse kommt.

Ich erwähne das überhaupt in so epischer Breite, weil ich noch gar nicht weiß, wie es dort vor Ort aussieht. Sollte aber im Warteraum zum Beratungsglück z.B. ein Prospektständer mit sozialdemokratischen Flyern in der Ecke stehen, dann müsste man das in diesem Fall so hinnehmen. Aber schaun wir mal, vielleicht ist die Deko ja auch ganz neutral:)

Dieser Termin ist echt zusätzlich, denn hierfür wird kein vorhandener Beratungstag aus dem Kalender gestrichen.

Und um denen gleich zu antworten, die feststellen, dass mit Alter Schmiede, Stadtteilzentrum Hedwig  und Margaretentreff jetzt gleich drei Beratungsorte in Lichtenberg liegen - ja, das stimmt.

Liegt einerseits daran, dass ich in diesem Bezirk wohne und anscheinend gut "vernetzt"  bin. Andererseits sind zwei davon finanziert und deshalb wichtig für den materiellen Fortbestand des Projekts Hartzer Roller.

Darüber hinaus arbeite ich bereits daran, wieder einen Beratungsort in Mitte zu bekommen. Wo, wird nicht verraten, aber wenn der Sommer kommt, dann könnte das schon wahr werden.

Also erstmal - Herzlich willkommen im Margaretentreff!

P.S.: Auch direkt erreichbar mit der Fernbahn:)