Samstag, 15. September 2012

Waiting by numbers - Part the Second...

Nun hat es also auch Marzahn erwischt...

Wer in den letzten beiden Monaten die Beratung im Frauenzentrum Marie in Marzahn besuchte, hat gemerkt, dass es hier recht voll geworden ist. Diesen Beratungsort gibt es zwar erst seit diesem Jahr für den Hartzer Roller, aber er wurde schnell ausgezeichnet angenommen, obwohl er doch draußen vor der Tür liegt, wenn man aus dem S-Bahn-Ring kommt.

Weil aber auch dort jeder drankommen soll, der sich auf die Wartestühle setzt, haben Marie und ich gemeinsam entschieden, dass es dort jetzt jeden Monat (immer am 2. Donnerstag) sieben Wartenummern gibt. Am Kotti gibt es dienstags ja acht Nummern, aber aus einem nicht zu erfassenden Grund dauern die Beratungen bei Marie immer etwas länger. Jedenfalls im Schnitt. Weiß die Teufelin, warum...

Also - in der Hoffnung, dass das nichts an der Attraktivität des Beratungsorts ändert, ist mit den Nummern in Zukunft sichergestellt, dass niemand umsonst lange warten muss, weil der Berater irgendwann einfach nach hause fahren muss (ich habe danach nämlich regelmäßig Chorprobe in Mitte, die ich auch nicht verpassen mag). Wer eine Nummer hat, kommt auch dran. So wie sich das am Kotti (oder früher in Neukölln) bewährt hat.

Wer mag, kann ein bisschen früher kommen, um sich eine Nummer zu sichern, das Frauenzentrum ist offen und freut sich weiterhin auf regen Besuch.